Das verborgene Geheimnis der antiken Schmerztherapie für die moderne Plantarfasziitis-Epidemie

Noora M.

Wenn es Ihnen wie den meisten Menschen geht, können Ihre Fußschmerzen alltägliche Aktivitäten wie Gehen, Stehen und sogar das Bewegen Ihrer Zehen zu unerträglichen Schmerzen machen.

Und wenn Sie schließlich einen Podologen aufsuchen, raten sie Ihnen in der Regel, sich auszuruhen und Schmerzmittel einzunehmen.

Viele von uns haben nicht den Luxus oder den Wunsch, sich auszuruhen.

Aber hier ist die Sache...

Unsere Vorfahren liefen täglich kilometerweit, ohne an Plantarfasziitis zu erkranken. Könnte es also eine Lösung für Plantarfasziitis geben, die in der Vergangenheit verborgen war?


War Plantarfasziitis in der Vergangenheit ein Problem?

Erst im Jahr 1942 wurde die Plantarfasziitis erstmals offiziell diagnostiziert.

Früher bezeichnete man die Plantarfasziitis als Fersensporn.

Heute ist Plantarfasziitis die häufigste Ursache für Fußschmerzen.

Was ist also der Grund für diesen Anstieg?

Sind unsere Füße schwächer geworden? Sind wir einfach anfälliger für Fußprobleme?

Der Grund, warum Plantarfasziitis früher seltener auftrat, ist überraschend einfach...

Und er enthüllt gleichzeitig einen der besten Wege, um Plantarfasziitis heute zu bekämpfen.

 

Alte Weisheit trifft auf moderne Probleme

Denn die Plantarfaszie ist wie ein Gummiband.

Beim Gehen dehnt und entspannt sie sich ständig, um sich Ihrem Schritt anzupassen.

Wird sie jedoch übermäßig gedehnt, kann die Plantarfaszie reißen.

Genau das passiert Ihrer Plantarfaszie, wenn Sie barfuß oder mit ungeeigneten Schuhen laufen.

Aber unsere Vorfahren mussten barfuß oder in einfachen Schuhen überall hinlaufen.

Und warum litten sie nicht so häufig unter Plantarfasziitis wie wir?

Weil die Fußmuskeln und die Plantarfaszie "atmen" konnten.

Sie waren nicht stundenlang in einer Position eingesperrt, wie es in modernen Schuhen der Fall ist.

Die unebenen Böden, Wurzeln und Steine sorgten für eine ständige Abwechslung in der Belastung der Plantarfaszie.

Dies half, eine Überlastung des Gewebes zu vermeiden.

Vergleichen Sie das mit unserer heutigen Umgebung, in der unsere Füße in schlecht sitzenden Schuhen gefangen sind.

Und wir laufen ständig auf flachen Oberflächen wie Asphalt.

Der Plantarfaszie bleibt keine Zeit zur Erholung.

Was bedeutet das für Sie?

 

Eine einfache Lösung für ein weit verbreitetes Problem

In der heutigen Welt ist es nicht mehr möglich, ständig barfuß in der Natur zu laufen.

Und barfuß durch die Straßen laufen möchten Sie wahrscheinlich auch nicht, also brauchen wir andere Lösungen...

Die uns unsere gekauften Schuhe scheinbar nicht bieten können.

Denn die meisten Schuhe sind nicht für die Gesundheit der Plantarfaszie designed.

Aber die Schuhe selbst sind nicht das Problem.

Vielmehr sind es die in den Schuhen verwendeten Einlegesohlen, die die eigentliche Ursache für Plantarfasziitis sein können.

Leben Sie in einer Stadt oder in der Nähe einer Stadt, wissen Sie, dass die meisten Straßen aus Asphalt bestehen.

Und auf denjenigen, die es nicht sind, möchte man ohnehin nicht barfuß laufen.


Was können Sie also tun?

Der Schlüssel zur Linderung von Plantarfasziitis liegt darin, Ihrer Plantarfaszie die nötige Ruhe zu gönnen.

Doch im Alltagstrott mit Job, Kindern und Einkäufen ist ständige Bewegung oft unvermeidlich.

Wie können Sie also die Spannung in Ihrer Plantarfaszie lösen, ohne auf Bewegung verzichten zu müssen?

Die Antwort liegt in der richtigen Unterstützung...

 

Machen Sie alle Ihre Schuhe plantarfasziensfreundlich

Aber wie?

Die Antwort mag Sie überraschen, aber es handelt sich um eine bahnbrechende Einlage, die speziell für Plantarfasziitis entwickelt wurde.

Sie trägt den Namen "ComfySole" und wurde hierzulande in Finnland entwickelt.

Diese einfache, aber effektive Einlegesohle kann Ihre Lieblingsschuhe plantarfasziitisfreundlich machen.

Sie ahmt das abwechslungsreiche Terrain nach, auf dem unsere Vorfahren gelaufen sind.

So funktioniert sie:

Zunächst unterstützt die robuste und zugleich bequeme Fußgewölbestütze die natürliche Krümmung Ihrer Füße und entlastet so das unter Druck stehende Plantarfasziengewebe.

Sie werden spüren, wie der Druck nachlässt, sobald Sie die Schuhe zum ersten Mal tragen.

Dann lindert das Fersenkissen akute Schmerzen, indem es den Aufprall und die Belastung der Ferse minimiert.

Wie Sie bereits wissen, ist die Plantarfasziitis dort typischerweise am stärksten ausgeprägt.

Und schließlich dämpft das Vorfußpolster auf der Vorderseite der Einlegesohle Stöße und sorgt für einen weicheren Schritt.

So wird das Tragen auch nach jahrelanger Belastung angenehm.

Das Ergebnis?

Schmerzfreies Gehen und Stehen.

Dank der Entlastung des Gewebes kann die Heilung Ihrer Plantarfasziitis endlich beginnen.

Schon nach wenigen Wochen können Sie Ihren Tag ohne die lähmenden Schmerzen in Ihren Füßen gestalten.

Sie können Ihren ersten Schritt am Morgen machen, ohne das Gefühl zu haben, einen weiteren schmerzhaften Tag zu beginnen.

Gewinnen Sie die Kontrolle über Ihr Leben zurück - mit ComfySole.

Katso muita artikkeleita